Surabaya Hairtrans Klinik
< Haartransplantation

Platelet Rich Plasma

Platelet Rich Plasma (PRP)

Um die bestmöglichste Erfolgsquote bei Haartransplantationen zu erzielen und um den Haarwuchs zu fördern und zu verbessern, verwenden Chirurgen heutzutage Platelet Rich Plasma (PRP).

PRP wird aus Patientenblut hergestellt, und ist nichts Anderes als Blutplasma, welches mehr Thrombozyten (Blutplättchen) enthält als Vollblut. Die Vorgehensweise ist ähnlich der eigenen Blutspende, welche übliche Praxis bei chirurgischen Eingriffen ist. Somit ist es möglich PRP aus dem eigenen Blut herzustellen anstatt mit Vollblut aus der Blutbank. Somit ist die Herstellung und Verwendung absolut risikolos für den Patienten, da keine Krankheitsübertragung von fremden Blut möglich ist. Seit 30 Jahren wird diese Verfahren bei chirurgischen Eingriffen in Krankenhäusern erfolgreich verwendet. Da PRP die Wundheilung beschleunigt und dadurch Schmerzen effizient mildern kann, wird diese Technik auch in der Haartransplantationschirurgie verwendet.

PRP in Haartransplantation

Vorteile der Verwendung des Platelet Rich Plasma (PRP) für den Patienten in der Haartransplantationschirurgie:
1. Es verbessert die Lebensfähigkeit der Haarfollikelwährend und auch nach der Operation.
2. Es hat äußerst positive Auswirkungen auf die Heilung des Gewebes nach der Transplantation.
3. Es stimuliert das Haarwachstum und kann sogar helfen ruhende Haarfollikel neu zu beleben.

Wie man PRP

Gewinnung von Platelet Rich Plasma (PRP) aus Patientenblut:
A. Dem Patienten wird wie bei einer Blutabnahme, Blut aus der Vene entnommen.
B. In einem speziellen Autotransfusionsgerät werden die Blutplasmakomponenten mit Hilfe von Zentrifugalkraft gewonnen.
C. Durch diesen Vorgang können die Blutplättchen von den anderen Komponenten des Blutes getrennt werden. PRP hat die 4 bis 8 -fache Menge an Blutplättchen als Blutplasma. Mit ein wenig zusätzlicher Vorbereitung steht das PRP nun für die Anwendung bereit.

Urheberrecht ©2010 Surabaya Hairtrans Klinik. Alle Rechte vorbehalten.